LED am Raspberry Pi Kamera Modul ausschalten

LED am Raspberry Pi Kamera Modul ausschalten

Die Kamera am Rapsberry Pi

Durch die Integration des Moduls lässt sich der kleine Rechner sehr schnell in eine Überwachungszentrale mit Videoaufzeichnung oder zur Gesichtserkennung nutzen. Die Möglichkeiten sind hier sehr vielfältig durch den Einsatz einer Kamera am Pi.

Das HD-Kameramodul ist inzwischen in der Revision 2.1 verfügbar und ab 22,28 Euro erhältlich.

 

Raspberry Pi Camera Module v2.1
Sony IMX219 Sensor
8 Megapixel Kamera
bis zu 3280 x 2464 Pixel
CSI-Schnittstelle

 

Angeschlossen wird das Modul über ein Flex-Kabel und der sich bereits am Raspberry Pi befindlichen CSI-Schnittstelle. Somit ist eine Integration und Aktivierung der Kamera schnell umzusetzen.

Eine Deaktivierung der LED ist bei der aktuellen Version nicht mehr nötig, da hier keine LED mehr verbaut ist.

1. LED an oder ausschalten dauerhaft mittels /boot/config.txt

1. LED an oder ausschalten dauerhaft mittels /boot/config.txt

Eine Deaktivierung der LED am Raspberry Pi ist in wenigen Schritten umgesetzt. Durch diese Möglichkeit ist eine verdeckte Videoüberwachung umsetzbar und das Kameramodul wird nicht so schnell als solches erkannt.

Als erstes wird über einem Editor die Datei config.txt im Verzeichnis boot aufgerufen.

sudo nano /boot/config.txt

Im zweiten Schritt wird die nachstehende Zeile am Ende der Datei ergänzt.

disable_camera_led=1

Nach dem Abspeichern mittels STRG-O und dem beenden des Editors über STRG-X wird der Raspberry Pi noch einmal neu gestartet.

sudo shutdown -r now

Die LED am Kameramodul ist nun dauerhalt deaktiviert. Durch das Entfernen der Zeile disable_camera_led=1 sowie dem Neustart des Pis sudo shutdown -r now kann dies wieder rückgängig gemacht werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.